Foo Fighters
  Álvaro Tavera/colprensa/dpa
Foo Fighters

Die Foo Fighters haben einen neuen Drummer

2022 starb Schlagzeuger Taylor Hawkins mit nur 50 Jahren auf Tournee in Kolumbien. Nun wird ein neuer Drummer seinen Platz einnehmen - er stand bereits mit den Nine Inch Nails und Sting auf der Bühne.

Die US-Rockband Foo Fighters hat nach dem Tod ihres Schlagzeugers Taylor Hawkins im März 2022 nun einen Nachfolger benannt. Der amerikanische Drummer Josh Freese (50) soll Hawkins' Platz am Schlagzeug einnehmen, gab die Band um Frontmann David Grohl (54) am Sonntag (Ortszeit) bei einem Livestream-Event bekannt. Freese spielte zuvor unter anderem mit Künstlern und Bands wie The Vandals, Devo, Danny Elfman, Nine Inch Nails, Sting und Offspring. 

Für den 2. Juni hat die Band mit «But Here We Are» ein neues Album angekündigt - das erste nach dem Tod von Hawkins, der im März vorigen Jahres auf Tournee tot in einem Hotelzimmer in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá aufgefunden wurde.

Kommende Tournee

Ab kommender Woche gehen die Foo Fighters auf Tournee. Anfang Juni werden sie als einer der Headliner bei «Rock im Park» in Nürnberg und bei dem Zwillingsfestival «Rock am Ring» am Nürburgring in der Eifel erwartet. Bei zwei Gedenkkonzerten im vorigen September wurde Hawkins' Platz von verschiedenen Musikern eingenommen, darunter Freese, Travis Barker von Blink-182, Chad Smith von den Red Hot Chili Peppers und Hawkins' Sohn Shane. 

MUSE mit PRESSURE

Modern Rock

Modern Rock


Es läuft:
MUSE mit PRESSURE